iPad 2: Kommunikation auf allen Wegen

Mit dem iPad 2 wurde aus einem schönen und nützlichen Tablet-PC
ein funktionstüchtiger Alltagshelfer.

  • 9,7 Zoll Touchscreen
  • Dual-Core A5 Prozessor
  • iOS 4.3
  • Front- und Rückkamera
  • FaceTime für Videotelefonate

Design & Display: zeitlos schön

Das iPad 2 weist ein ebenso edles Design auf wie sein Vorgänger, ist aber mit 8,8 mm besonders dünn. Aufgrund seines geringen Gewichts von wenig mehr als 600 Gramm lässt es sich überall mit hinnehmen. Das Multi-Touch-Display nimmt mit 9,7 Zoll fast die gesamte Vorderfläche des iPad ein, was dem Tablet-PC ein besonders hochwertiges Aussehen verleiht. Und dank einer Fett abweisenden Beschichtung hinterlässt eine sachgemäße Bedienung mit den Fingern kaum Spuren. So bleibt die Freude an einer naturgetreuen Darstellung, an satten Farben und hervorragenden Kontrasten lange erhalten. Die Auflösung von 1024 x 768 Pixeln (132 ppi) ist genau richtig für das Gerät, dessen LED-Hintergrundbeleuchtung sich zudem dem jeweiligen Bedarf anpassen lässt. Optisch unterscheiden sich die Modelle iPad mit Wi-Fi und iPad mit Wi-Fi/3G dadurch, dass bei der 3G-Variante ein zusätzliches Fach für die Micro-SIM-Karte vorhanden ist.

Kommunikation: von Mensch zu Mensch, von Gerät zu Gerät

Während das iPad 2 mit Wi-Fi und das iPad 2 mit Wi-Fi und 3G über gleiche Funktionen und Anwendungen verfügen, unterscheiden sich die Modelle im Hinblick auf die Möglichkeiten zur Kommunikation, die sie bieten. Beide unterstützen WLAN und auch VoIP ist mit dem iPad möglich. Das iPad 3G hat zudem ein eigenes Fach für die Mikro SIM-Karte. Wer also einen Datenvertrag abschließt, kann das Internet auch unabhängig vom WLAN über ein Mobilfunknetz nutzen. „Kommunikation“ lautet auch das Zauberwort, wenn es um die Verbindung zwischen dem iPad 2 und anderen Geräten wie Apple-TV geht. Über die Streaming-Technologie AirPlay können alle Grafiken und Bilder vom iPad direkt auf den Bildschirm übertragen werden – vorausgesetzt, dass sich beide Geräte im selben Netzwerk befinden.

It’s FaceTime: Kameras und Videotelefonie

Hatte das iPad der ersten Generation keine Kamera an Bord, so ist das iPad 2 gleich mit zwei Kameras ausgestattet. Zwar gehört das Fotografieren nicht zu den speziellen Aufgaben, für die sich das iPad in erster Linie eignet, doch um schnell ein paar Schnappschüsse zu knipsen, sind die Kameras hilfreich. Ihr eigentliches Einsatzgebiet liegt im Bereich von Videoaufnahmen und der Videotelefonie. Denn wie in allen Apple-Geräten befindet sich auch im iPad 2 die Anwendung FaceTime, mit der sich Videoanrufe über Wi-Fi durchführen lassen. Die Bildauflösung erfolgt bei der Frontkamera in VGA-Qualität, was einer Pixelzahl von 640 × 480 entspricht. Bei der Rückkamera sind es immerhin 960 x 720 Pixel.

Prozessor und Akku: mehr Leistung, weniger Verbrauch

Auch in puncto Prozessor rüstete Apple das iPad 2 noch einmal deutlich nach und verbaute einen Dual-Core-Prozessor. Dessen Taktfrequenz liegt bei 1 Gigahertz; da es sich um einen variablen Prozessor handelt, wird die Leistung jeweils dem Bedarf angepasst. Entwickelt wurde das System-on-a-Chip-Modell von Apple selbst, hergestellt wird es von Samsung. Der gleiche Prozessor wird auch im iPhone 4S eingesetzt; seine Verwendung im iPad zielte auf eine klar erkennbare Steigerung der Leistungsstärke. Während der erste A5 für das iPad 2 noch im 45-Nanometer-Verfahren hergestellt wurde, setzte Apple später auf eine 32-Nanometer-Variante, was dazu beitragen sollte, die Akkulaufzeit zu verlängern. Sowohl die Leistungssteigerung als auch die längere Akkulaufzeit konnten in verschiedenen Tests nachgewiesen werden. Die Akkulaufzeiten differieren in Abhängigkeit von der Art der Nutzung und des Internetzugangs. Das Surfen über Wi-Fi erweist sich als energiesparender; nach Angaben von Apple können Nutzer mit dem iPad 2 bis zu zehn Stunden im Netz surfen; beim Surfen über ein mobiles Datennetz sind es dagegen nur neun Stunden. Die Lithium-Polymer-Batterie (25 Wattstunden) des iPad 2 lässt sich über ein zum Lieferumfang gehörendes Netzteil oder über einen USB-Anschluss am PC wieder aufladen.

Jetzt iPad 2 Preise und Tarife vergleichen ►