BlackBerry PlayBook (3G): viel Office für wenig Geld

Die Namengebung des BlackBerry PlayBook ist ein wenig irreführend – denn
tatsächlich handelt es sich weniger um ein Multimedia-Tablet für Gamer, sondern um
ein intelligent konzipiertes Werkzeug für das tägliche Business.

  • 7-Zoll-LCD-Display
  • 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor
  • BlackBerry PlayBook OS 2.0
  • 5-Megapixel-HD-Kamera (Vorderseite) 5-Megapixel-HD-Kamera (Rückseite)

Typisches BlackBerry-Design, überraschende Auflösung, perfekte Handhabung

Die dunklen Farbtöne des BlackBerry PlayBooks wirken so gar nicht düster, eher stilvoll bei bewusstem Verzicht auf alles Überflüssige. Die eckigen Kanten geben dem Gerät etwas Urwüchsiges – doch drückt sich im Design zugleich die Power aus, die sich dahinter verbirgt. Und so spricht das BlackBerry Tablet vom Design her all jene an, für die es eben ein BlackBerry sein muss. Mit seiner gesamten Ausstattung und dem hoch auflösenden 7-Zoll-Display überzeugt es zudem alle jene, die ein handliches (194 × 130 × 10 mm), leichtes (425 g) und zuverlässiges Tablet benötigen, mit dem sich sowohl Dokumente als auch Filme und Videos originalgetreu darstellen lassen. Die Bildschirmauflösung erfolgt mit 1024 × 600 Pixeln. Durch das gummierte Kunststoffgehäuse liegt das BlackBerry Tablet sicher in der Hand. Der berührungsempfindliche, kapazitive Touchscreen reagiert prompt.

3 Megapixel für die Frontkamera heben das Niveau der Videotelefonie an

Dass die Auflösung der Hauptkamera an einem Tablet-PC mit 5 Megapixeln erfolgt, ist nicht erstaunlich, sondern lässt sich als üblicher Durchschnittswert bezeichnen. Dass die Frontkamera bei 3 Megapixeln auflöst, ist dagegen eher ungewöhnlich hoch. Ein Grund liegt sicher darin, dass das BlackBerry Tablet bei Videotelefonaten gute Ergebnisse liefern soll. Schließlich wirkt gerade im Businessbereich eine nur minimal auflösende Kamera mit verschwommenen Bildern nicht wirklich überzeugend. Bei beiden Kameras handelt es sich um HD-Video-Kameras mit einer digitalen Auflösung von 1080p. Die Aufnahmen zeichnen sich durch eine gute Schärfe und Klarheit aus, auch die Echtheit und Tiefe der Farben überzeugt – vorausgesetzt, man erwartet von einem Tablet-PC nicht dieselbe Qualität wie von einer Profi-Kamera. Auf ein Blitzlicht wurde leider verzichtet, bei einigermaßen günstigen Lichtverhältnissen stellt dies aber kein Problem dar.

Prozessor und Akku im harmonischen Takt

Ein Dual-Core-Prozessor der Marke TI OMAP taktet im BlackBerry PlayBook 3G mit 1,5 Gigahertz. Der Prozessor hat Zugriff auf 1 GB Arbeitsspeicher, als interner Speicher stehen bei der 3GVersion des BlackBerry Tablet 32 GB zur Verfügung. Die PowerVR-GPU arbeitet so rasch wie präzise und auch das Betriebssystem (OS 2.1 beim 3G) erweist sich als äußerst funktionstüchtig. Insgesamt also eine gute Performance, die auch durch die beiden Lithium-Ion-Polymer-Akkus auf solider Basis unterstützt wird. Deren Kapazität liegt bei 5400 mAh. Bei durchschnittlicher Nutzung hält der Akku des BlackBerry PlayBooks mehrere Tage durch; bei sehr intensiver Nutzung – wie beispielsweise dem ununterbrochenen Anschauen von Videos – etwa 7 Stunden.

Sicherheitsbrücke und Kommunikationstools

Die 3G-Variante des BlackBerry PlayBooks unterstützt UMTS und HSPA+ sowie WLAN und verfügt über Bluetooth. Müssen sensible Daten geschützt werden, so steht dafür eine besondere App als „Bridge“ zur Verfügung. Vermittels der Bridge-App kann das sog. Pairing durchgeführt werden, was bedeutet, dass das Tablet mit dem BlackBerry Smartphone verbunden wird. Anschließend können dann Anwendungen des Smartphones am Tablet bearbeitet, nicht aber gespeichert werden. Neben dieser ganz speziellen Form der Gerätekommunikation lassen sich mit dem BlackBerry PlayBook zahlreiche andere kommunikative Aufgaben problemlos erledigen. So ist beispielsweise das Erstellen und Verwalten von Nachrichten und Kontakten übersichtlich und einfach möglich – dabei muss zwischen Nachrichten per E-Mail und anderen aus den Social Media nicht getrennt werden. Zum mobilen Office des BlackBerry Tablets gehören die Microsoft-Anwendungen Word, PowerPoint und Excel. Präsentationen können über den HDMI-Ausgang auch an größeren Endgeräten dargestellt werden. Der Name PlayBook ist – wie eingangs erwähnt – etwas irritierend, da es an Bezeichnungen wie Gameboy erinnert, was das Tablet definitiv nicht ist. Nicht vergessen sollte man dennoch, dass auch auf einem Business-Tablet eine Menge Features und Apps laufen, die nach einem anstrengenden Arbeitstag für Spaß und gute Laune sorgen.

Jetzt PlayBook Preise und Tarife vergleichen ►