Motorola Razr i: intelligent und interaktiv

Mit dem Razr i kehrt Motorola nicht allein auf Erfolgskurs zurück. Auch Intel profitiert davon,
da erstmalig ein Intel-Atom-Prozessor in einem Smartphone integriert wurde.

  • 4.3 Zoll Super-AMOLED Touchscreen Display
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • 4.9 GB Speicher
  • 8.0 Megapixel-Kamera

Die besten 4 Angebote fürs RAZR i

1&1 ALL-NET-FLAT Basic

All-in M

1&1 ALL-NET-FLAT Pro

All-Net Flat + SMS

Telefonie & SMS

telefonieren zu D1

telefonieren zu D2

telefonieren zu o2

telefonieren zu E+

telefonieren ins Festnetz

SMS Netzintern

SMS ins Fremdnetz

 

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,09 EUR

0,00 EUR

 

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

 

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

 

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

Internet

Internet Geschwindigkeit

Datenvolumen

 

7,2 Mbit/s

500 MB

 

7,2 Mbit/s

500 MB

 

14,4 Mbit/s

2 GB

 

7,2 Mbit/s

500 MB

RAZR i Kosten

einmalig: 49,99 EUR

Monat 1-24: 10,00 EUR

(schwarz, 4,9 GB)

einmalig: 1,00 EUR

Monat 1-24: 15,00 EUR

(schwarz, 4,9 GB)

Monat 1-24: 10,00 EUR

(schwarz, 4,9 GB)

Monat 1-24: 12,88 EUR

(schwarz, 4,9 GB)

Effektive Monatskosten

33,32 EUR

weiter

43,53 EUR

weiter

51,24 EUR

weiter

32,82 EUR

weiter

Stilsicheres Design mit mehrfach geschütztem Display

Die Bezeichnung „Vollbild-Smartphone“ für das Motorola Razr i drückt aus, worauf es dem Hersteller ankam, nämlich ein Smartphone mit einem extragroßen, einfach abzulesenden Display zu produzieren. Tatsächlich ist das Display „nur“ 4,3 Zoll groß – das Gerät passt also noch in die Jacken- oder Hosentasche. Und gänzlich randlos ist es auch nicht, was die Handhabung aber eher erleichtert, denn es wird von einem Aluminiumrahmen eingefasst. Kratz- und stoßfestes Gorillaglas schützt das Super-Amoled-Display und auch Nässe kann dem Smartphone nichts anhaben, da es rundum wasserfest beschichtet ist. Die Auflösung erfolgt bei 960 x 540 Pixeln, die Darstellung zeigt satte Farben und gute Helligkeitswerte. Die Rückseite des 8,3 mm dicken bzw. dünnen Motorola Razr i wird aus Kevlar gefertigt, einer Faser, die u. a. für die Herstellung kugelsicherer Westen verwendet wird. Das Smartphone ist in den Farben Weiß und Schwarz erhältlich.

Ausgezeichnete Unterhaltung mit Google Apps

Als Android-Smartphone hat das Razr i alles an Bord, was den Namen Google trägt und dem Nutzer (unterhaltsamen) Mehrwert bietet. Dazu gehören Google Chrome und Google Maps, der Google Play Store und YouTube. Mit jeweils einem Touch besteht Zugriff auf Spiele oder Bücher, Zeitschriften oder Videos. Aus dem großen Angebot des Google App-Stores lassen sich genau jene Anwendungen auswählen, die den individuellen Vorlieben entsprechen. Als hilfreich erweist sich unterwegs die Google-Maps-Anwendung. Die Navigation kann kostenlos genutzt werden und wer gerade keine Hand zum Tippen frei hat, teilt dem Smartphone mündlich mit, wohin die Reise gehen soll. Wer unterwegs gern fotografiert, wird sich über die Möglichkeit freuen, die Aufnahme direkt ins Onlinealbum hochzuladen. Musikliebhabern kommt der von Android offerierte Equalizer zugute, mit dem sich bevorzugte Einstellungen problemlos am Motorola Razr i konfigurieren lassen.

Kamera: schnell und zuverlässig fotografieren

Schnell, zuverlässig und mit ausreichend Megapixeln versehen – das sind die Eigenschaften der Hauptkamera des Motorola Razr i. Die maximale Pixelzahl für Fotografien liegt bei 3264 x 2448 Pixeln; für die Videoauflösung liegt sie bei 1920 x 1080 Pixeln. Ausgestattet ist die Kamera u. a. mit Autofokus und Bildstabilisator, Serienbildmodus, LED-Blitz und Zeitraffer für Videoaufnahmen. Die Frontkamera wird hauptsächlich für Videotelefonate genutzt und hat eine standardmäßige Auflösung von 640 x 480 Pixeln. Bei normalen Lichtverhältnissen lassen sich mit der Backkamera hochwertige Aufnahmen knipsen, an denen Schärfe, Farbgebung und Kontraste überzeugen. Der LED-Blitz gleich ungünstige Lichtverhältnisse aus, sofern das fotografierte Objekt sich in unmittelbarer Nähe befindet.

Intuitive Bedienung, interaktive Anleitung und NFC-Technologie

Wer sich für Bedienungsanleitungen begeistern kann, darf sie natürlich auch beim Motorola Razr i weiterhin benutzen – doch wird es wohl den meisten Käufern zugutekommen, dass auf dem Smartphone eine App installiert wurde, die das Studieren der Anleitung überflüssig werden lässt. Mit der einzigartigen „Guide-Me“-App folgt man direkt bei der ersten Inbetriebnahme des Smartphones einer interaktiven Anleitung per Fingerstreich. Damit sind vor allem auch die Schnelleinstellungen rasch und problemlos vorgenommen und das eigentliche Vergnügen – telefonieren, simsen, fotografieren, spielen, surfen – kann beginnen. Als besonders hilfreich erweist sich auch die Möglichkeit, bestimmte Einstellungen dauerhaft zu konfigurieren, etwa die geringere Displayhelligkeit bei Nacht, die Lautstärke beim Musikhören oder die automatische Umstellung der Klingeltonlautstärke. Die Spracheingabe lässt sich sowohl für die Zielvorgabe bei der Navigation als auch für das Diktieren von Texten nutzen. Und auch das Teilen von Inhalten und Daten, Kontakten und Links wurde beim Motorola Razr i vereinfacht. Mit Android Beam steht eine Near-Field-Communication-Technologie zur Verfügung, die es ermöglicht, Daten einfach durch das Aneinanderhalten zweier kompatibler Smartphones auszutauschen. Anschließend nur noch das Display berühren – und schon kann die Übertragung beginnen. Auch für Bezahlvorgänge per Display eignet sich das Motorola Razr i.

Jetzt RAZR i Preise und Tarife vergleichen ►