Samsung Galaxy S III

Wer beim Samsung Galaxy S II dachte, das Optimum an Smartphone-Technologie
sei erreicht, unterschätzt die enorme Kreativität, die Konstrukteure und Designer
des koreanischen Smartphone-Produzenten stets neu beweisen.

  • 12,19 cm HD Super AMOLED-Touchscreen
  • Intelligente Kamera-Funktionen
  • Energieeffiziente Quad-Core-Performance
  • Mit und ohne LTE verfügbar

Die besten 4 Angebote fürs Galaxy S III LTE

Allnet Flat M

Allnet Flat L

All-Net Flat + SMS

Telefonie & SMS

telefonieren zu D1

telefonieren zu D2

telefonieren zu o2

telefonieren zu E+

telefonieren ins Festnetz

SMS Netzintern

SMS ins Fremdnetz

 

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

 

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

 

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

Internet

Internet Geschwindigkeit

Datenvolumen

 

7,2 Mbit/s

500 MB

 

7,2 Mbit/s

1 GB

 

7,2 Mbit/s

500 MB

Galaxy S III LTE Kosten

einmalig: 99,99 EUR

Monat 1-24: 17,50 EUR

(grau, 16 GB)

einmalig: 99,99 EUR

Monat 1-24: 17,50 EUR

(grau, 16 GB)

Monat 1-24: 16,21 EUR

(schwarz, 16 GB)

Effektive Monatskosten

51,66 EUR

weiter

56,66 EUR

weiter

36,15 EUR

weiter

Display & Design: größer, farbiger, kontrastreicher

Aus 4,3 Zoll wurden 4,8 und aus 480 x 800 Pixeln wurden 1280 x 720 – dies sind die wesentlichen Neuerungen am Display des Samsung Galaxy S III, die dazu beitragen, dass die Darstellung an Schärfe, Kontrasten, Farbgebung und Helligkeit weiter verbessert wurden. Wie beim Vorgänger handelt es sich um ein Super AMOLED-Plus-HD-Display. Mit den Maßen 136,6 x 70,6 x 8,6 ist das Gerät ein wenig größer und breiter geworden, hat aber an Volumen nur unwesentlich zugenommen, sodass es nach wie vor gut in der Hand liegt. Als Material wurde Polykarbonat verwendet, was für Kunststoffgehäuse eine gute, da bruchsichere Wahl ist. Das Smartphone steht in den Farben Weiß, Grau, Blau, Grün und Schwarz zur Verfügung.

Leben – Galaxy S III mit oder ohne LTE

Wer sich für ein Smartphone wie das Samsung Galaxy S III entscheidet, nutz dies nicht allein zum Telefonieren und Simsen, sondern benötigt ein Hilfsmittel, mit dem sich vielfältige Bereiche des sozialen Lebens gestalten und verwalten lassen. Das Galaxy S III ist mit einem leistungsstarken Quad-Core-Prozessor ausgestattet, die gesamte Performance trägt dazu bei, dass surfen und E-Mails verschicken, posten oder Videos teilen noch rascher vonstattengeht. Hinzu kommen innovative Technologien wie die Funktion „S Beam“, mit der große Dateien binnen Sekunden zwischen zwei Samsung-Geräten ausgetauscht werden können. Wer WLAN nutzt, kann mit dem neuen „AllShare Play“ Daten auch zu anderen Geräten versenden. Ohne LTE stehen beim Samsung Galaxy S III für den Internetzugang beispielsweise WLAN, UMTS und HSPA mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21 Mbit/s zur Verfügung. Der Datenübertragung dienen zusätzlich Bluetooth, Wi-Fi direct, S Beam und AllShare Play. Wer sich für die LTE-Variante des Galaxy S III entscheidet, gewinnt noch eine bedeutend schnellere Alternative hinzu.

Als hätte es Augen und Ohren: intelligente Technik, die mitdenkt

Intelligente Technologien – wenn es Smartphones gibt, die diese von Haus aus mitbringen, dann gehören die innovativen Geräte aus dem Hause Samsung sicher dazu. Beim Galaxy S III ist es beispielsweise die Funktion „Smart Stay“, die zum Staunen einlädt. Denn die Frontkamera erkennt, wenn sie angesehen wird – besteht „Blickkontakt“ zwischen ihr und den Augen des Betrachters, so wird das sonst eintretende Abdimmern bei Inaktivität verhindert. Aber nicht nur das Auge, auch das Ohr ist ein Sinnesorgan, auf das das Samsung Galaxy S III reagiert. Wer die Nachricht eines Kontaktes öffnet und das Smartphone dann in Richtung Ohr führt, wird fasziniert miterleben dürfen, dass es in eben diesem Moment einen „Direct Call“, einen Direktanruf, durchführt. Als „S Voice“ schließlich bezeichnet Samsung die integrierte Spracherkennung, vermittels derer sich zahlreiche Aktionen über eine einfache Aufforderung durchführen lassen.

Intelligente Kamerafunktionen

In den Bereich intelligente Technologien gehören auch die neuen Kamerafunktionen, die Samsung für das Galaxy S III ersonnen hat. Neben dem Serienbildmodus, bei dem gleich 20 Bilder hintereinander aufgenommen werden, ist die Option „Best Photo“ erwähnenswert. Ist diese eingeschaltet, so wählt die Kamera selbst aus einer Serie von 10 Aufnahmen, die in rascher Abfolge aufgenommen wurden, die beste aus. Aus „Best Photo“ wird auf diese Weise „Best Shot“. Und wer das Foto einer Person, die er in seiner Buddy-Liste gespeichert hat, sofort mit dieser teilen möchte, nutzt dazu ebenfalls die intelligente Kameratechnik und versieht die Aufnahmen einfach mit den notwendigen Tags. Diese „Social Tags“ ermöglichen zudem weitere Tätigkeiten, die über die Fotogalerie einfach durchzuführen sind: Über die Gesichtserkennung lassen sich Freunde direkt anrufen, anschreiben oder es kann eine Verbindung zu ihrem Facebook-Account hergestellt werden.

Jetzt Galaxy S III LTE Preise und Tarife vergleichen ►