Samsung Galaxy Tab 10.1N: gelungener Nachfolger eines Streitapfels

Dank Apple, hat Samsung beim Galaxy Tab 10.1N die Leistung und das Design
des Vorgängers noch weiter verbessert.

  • 10.1 Zoll Touchscreen Display
  • 1-GHz-Dualcore-Prozessor
  • Android 3.2 Honeycomb
  • 3.2 Megapixel Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • Zweit-Kamera mit 2.0 Megapixel

Design & Display: leicht, dünn und edel

Mit 570 Gramm gehört das Samsung Galaxy Tab 10.1N zu den Leichtgewichten unter den Tablet-PCs. Es begeistert es durch die Größe und das besondere Breitbildformat (16:10) seines TFT-Farbdisplays, das speziell für das Anschauen von Filmen optimiert wurde. An den Gehäusemaßen fällt besonders der Tiefenwert auf: Mit nur 8,8 mm ist das Tablet fast schon als hauchdünn zu bezeichnen; da es zusätzlich über eine spezielle Beschichtung auf der Rückseite verfügt, liegt es entsprechend gut in der Hand. Auch die Auflösung des Multitouch-Displays überzeugt: Bei einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll sind 1280 x 800 Pixel ausreichend, sodass sich Eigenschaften wie Helligkeit, Farbtiefe und Kontraste positiv hervorheben lassen. Ergänzt wird der positive Eindruck durch das Design des Galaxy Tab 10.1N. Trotz der ausschließlichen Verwendung von Kunststoff für das Gehäuse wirkt das in Schwarz bzw. Weiß gehaltene Tablet schon auf den ersten Anschein besonders hochwertig.

Kommunikation: viele Varianten, alle mit Hochgeschwindigkeit

Das Samsung Galaxy Tab 10.1N steht in verschiedenen Versionen zur Verfügung, die sich hinsichtlich der Speicherkapazität, des Internetzugangs und entsprechend dann preislich unterscheiden. Interessierte haben die Wahl zwischen einem Flashspeicher mit 16, 32 oder 64 GB; außerdem kann der Tablet-PC mit Wi-Fi oder – zusätzlich – 3 G erworben werden. Als Gehäusefarben stehen Schwarz oder Weiß zur Verfügung. Sowohl der WLAN-Standard als auch 3G versprechen eine besonders hohe Geschwindigkeit im Down- und Upload; über HSPA+ wird eine Download-Geschwindigkeit von maximal 21 MBit/s erreicht, der Upload erfolgt mit bis zu 5,76 MBit/s. Das Surfen über WLAN erfolgt im eigenen Netz oder über einen Hotspot; 3G wird nach Erwerb einer SIM-Karte und Abschluss eines entsprechenden Datentarifs zugänglich. Bluetooth und GPS-Funktion sind ebenfalls vorhanden. Aufgrund der Bildschirmbreite lassen sich Webseiten sehr gut betrachten, auch Flashinhalte werden dargestellt.

Kameras: passable Werte auch bei schlechten Lichtverhältnissen

Die Qualität der Kameras gehört nicht unbedingt zu den Hauptfunktionen, an denen sich ein Tablet-PC messen lassen muss. Dies vorausgesetzt, können die beiden Kameras des Samsung Galaxy 10.1N als gut ausgestattet bezeichnet werden. Die Backkamera ist fürs Fotografieren und Filmen vorgesehen, sie verfügt über 3,2 Megapixel, Autofokus und verschiedene weitere Funktionen wie beispielsweise Panorama oder Geotagging. Das Fotolicht ist für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen ausreichend, sofern sich das fotografierte Objekt in unmittelbarer Nähe befindet. Die Frontkamera, die üblicherweise der Videotelefonie dient, nennt 2 Megapixel ihr eigen. Zwischen beiden Kameras lässt sich problemlos wechseln; Fotos und Videos lassen sich kabellos vermittels DLNA oder über einen HDMI-Adapter auf andere Geräte übertragen, der allerdings nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Prozessor und Akku: große Leistungsstärke bei langer Betriebszeit

Seine Leistungsstärke bezieht das Samsung Galaxy 10.1N aus dem Zusammenspiel des Betriebssystems Android mit einem Dual-Core-Prozessor (1 Gigahertz), einem 1GB-Arbeitsspeicher sowie dem der Größe nach variierenden Flashspeicher (16, 32 oder 64 GB). Zum ARM-Chip von Nvidia Tegra gehört zudem ein Grafikprozessor, der sich ebenfalls durch Schnelligkeit auszeichnet, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis auch dann noch als gut bezeichnen werden kann, wenn man andere Tablets mit ähnlicher Ausstattung zum Vergleich hinzuzieht. Einziger Wermutstropfen: Das Samsung Galaxy 10.1N wird ohne SD-Slot ausgeliefert – wer also eine hohe Speicherkapazität benötigt, ist gezwungen, eine teurere Variante zu wählen. Die Akkulaufzeit wird von Samsung – für längere Videoabende – mit bis zu 9 Stunden angegeben, Musikhören ist mit dem Akku vom Typ Li-Pol (7000 mAh) bis zu 72 Stunden möglich. Tatsächlich sind derlei Werte aber stets vom Nutzerverhalten abhängig. Insgesamt zeichnet sich der Akku durch eine bemerkenswert lange Betriebszeit aus. Im Stand-by sorgt er dafür, dass das Tablet bis zu 1840 (3G) oder 2120 (2G) Stunden betriebsbereit ist.

Jetzt Galaxy Tab 10.1 N Preise und Tarife vergleichen ►