Für junge und jung gebliebene Einsteiger: Samsung Galaxy Young DUOS

Das Samsung Galaxy Young besticht durch eine solide Ausstattung und die
besondere Möglichkeit, gleich zwei SIM-Karten problemlos zu verwenden.

  • 3,27 Zoll TFT Display
  • Android 4.1 Jelly Bean
  • Messenger ChatOn vorinstalliert
  • Platz für 2 SIM-Karten

Schickes Gehäuse, smartes Display

Mit dem Attribut „Young“ dürfte Samsung auch die Zielgruppe benannt haben, die das neue Einsteigersmartphone vor allem ansprechen soll. Preislich passt es sich dem Taschengeldbudget junger Leute an, optisch und von der Ausstattung her wirkt es jugendlich und verspielt. Und mit den Gehäusemaßen von 109 x 59 x 12,5 mm dürfte es sogar in die Hände der ganz jungen Smartphonenutzer passen. Als besonders kleines Smartphone der Galaxy-Reihe wirkt es durch die charakteristische Formung der Ecken etwas rundlicher als andere Modelle. Wie bei Samsung üblich wurde auf das bewährte Polymer-Kunststoffgehäuse gesetzt, das sich als widerstandsfähig und leicht zu reinigen erweist. Das Smartphone ist in den Farben Weiß und Blau erhältlich und mit einer schicken Umrandung in Metalloptik versehen. Das Full-Touch-Display ist mit 3,27 Zoll der Gesamtgröße angemessen, dem entspricht auch die Pixelauflösung von 320 x 480.

Individuell und intuitiv mit Easy Mode und Android 4.1

Das Samsung Galaxy Young nutzt als Plattform Android 4.1 (Jelly Bean) mit der Touch-Wiz-Benutzeroberfläche. Um das Smartphone dem eigenen Nutzerverhalten anzupassen, kann der Easy Mode gewählt werden. Auf dem Homescreen werden dann die individuell bevorzugten Einstellungen angezeigt. Mit dem Easy Mode ist es also möglich, Apps, Kontakte und weitere Einstellungen – wie zum Beispiel Lautstärke oder Schriftgröße – festzulegen, die dann über einen einzigen Tipp aktiviert werden können. Ändert sich etwas an den bevorzugten Einstellungen, dann lassen sich diese ebenso einfach wieder rückgängig machen oder variieren. Auch die Android-Plattform 4.1 bietet gegenüber ihren Vorgängerversionen zahlreiche Vereinfachungen in der Benutzerführung an. Das Platzieren der Widgets erfolgt nahezu intuitiv, Gestensteuerung und Spracheingabe wurden verbessert, die gesamte Performance erweist sich als flüssig und verzögerungsfrei.

Grundsolide Leistung, erweiterbarer Speicher

In puncto technischer Ausstattung setzt Samsung beim Galaxy Young eher auf Zuverlässigkeit denn auf Schnelligkeit oder Extremwerte. Für die solide Leistung sorgt ein Single-Core-Prozessor, der mit 1 Gigahertz taktet und auf 768 Megabyte Arbeitsspeicher zugreift. Der interne Speicher ist mit 4 GB nicht sehr großzügig ausgelegt, lässt sich aber durch eine SD-Karte problemlos um bis zu 64 GB erweitern. Der austauschbare Li-Ion-Akku hat eine Kapazität von 1300 mAh und erweist sich bei durchschnittlicher Nutzung daher als ausdauernd. Je nach Einstellung (3G oder 2G) liegt die Gesprächszeit bei 6 bis 10 Stunden, im Stand-by ist das Samsung Galaxy Young 309 bis 426 Stunden mit einer einzigen Akkuladung betriebsbereit. Als gleichermaßen solide erweist sich die Kameraausstattung. Der Sensor der 3,2-Megapixel-Kamera ist an der Rückseite angebracht. Ein Fotolicht ist nicht vorhanden, dafür aber Selbstauslöser, verschiedene Fotoeffekte, Smile-Shot- und Panoramafunktion. Auch das beliebte Geo-Tagging ist mit der Kamera des Galaxy Young möglich. Videos werden in VGA-Qualität, also mit 640 x 480 Pixeln, aufgelöst. Insgesamt erweist sich die Performance und Ausstattung des Galaxy Young als dem Preis absolut angemessen.

2 SIM-Karten ohne Neustart nutzen

Ein besonderes Highlight des Samsung Galaxy Young besteht in der Möglichkeit, gleich zwei SIM-Karten zu nutzen, ohne dass ein ständiger Neustart erforderlich wäre. Hinter dem Akku befinden sich die Einsteckplätze für die SIM-Karten, die nicht nur im Wechsel, sondern auch parallel genutzt werden können. Die Einstellungen der SIM-Karten können individuell vorgenommen werden – beispielsweise für berufliche und private Nutzung oder für Datenvertrag und Telefonverbindung. Wer also gerade privat telefoniert oder surft, bleibt deshalb doch für Geschäftskontakte erreichbar. Und wer sich häufiger auf Auslandsreisen befindet, nutzt zusätzlich zum bestehenden Inlandstarif günstigere Tarife vor Ort. Gerade diese Vielfältigkeit zeichnet das Samsung Galaxy Young aus – und das nicht nur beim Telefonieren, sondern auch beim Genuss der Multimedia-Komponenten, beim Chatten, Surfen oder Spielen.

Jetzt Galaxy Young DUOS Preise und Tarife vergleichen ►