DSL FAQ

Was muss ich beim Wechsel des Internetanbieters beachten?

Zum einen musst du die Mindestlaufzeit sowie die Kündigungsfrist des aktuellen Tarifes beachten. Der Wechsel muss also rechtzeitig erfolgen und die Kündigungsfrist sollte nicht überschritten werden.
Weiterhin solltest du nicht selbst beim Anbieter kündigen, sondern diese Kündigung dem neuen Anbieter überlassen. Damit verringert sich die „Gefahr“ eines Ausfalls während des Wechsels.

Gibt es versteckte Kostenfallen beim Wechsel des Anbieters?

Durch den Effektivpreis auf unserer Seite hat man einen ersten groben Anhaltspunkt, welche Kosten auf einen zukommen.
Einmalige Kosten beim Wechsel können anfallen für die Einrichtung des Tarifes beim Anbieter, für eventuell versendete Hardware (wie z. B. WLAN-Router) oder Versandkosten.
Für Besitzer von Einfamilienhäusern können bei der Erschließung des Gebietes vom Anbieter unter Umständen ebenfalls Kosten anfallen. Diese werden jedoch vorher klar und deutlich kommuniziert und sind in der Regel bereits Monate vor der Verlegung des Anschlusses fällig.

Können die angegebenen Geschwindigkeiten garantiert werden?

Zu jedem Tarif gibt es vom Anbieter ein sogenanntes „Produktinformationsblatt“. Darin enthalten sind alle Informationen zu maximalen, durchschnittlichen und minimal garantierten Geschwindigkeiten.
Sollte die gelieferte Geschwindigkeit dauerhaft unter der minimal zugesicherten Geschwindigkeit liegen, kann eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur Abhilfe schaffen.

Was ist der „Effektivpreis“?

Beim Effektivpreis handelt es sich um einen rechnerischen Preis, der sich bei einer Laufzeit über 24 Monate pro Monat ergibt. Dabei werden die tatsächlichen monatlichen Kosten ebenso berücksichtigt, wie eventuelle Gratismonate, Vergünstigungen, Startguthaben oder Sonderaktionen.
Durch den Effektivpreis lassen sich die Tarife einfacher und transparenter vergleichen.

Muss ich einen WLAN-Router zum neuen Tarif bestellen?

Bei vielen Anbietern kann der Router optional dazu bestellt werden. Diese Geräte sind in der Regel auf den jeweiligen Tarif angepasst, so dass man sich nicht weiter um die technischen Details kümmern muss, wenn man sich damit nicht auskennt.
Allerdings kann man auch auf die Kosten für einen solchen Router verzichten, wenn man noch ein entsprechendes Gerät zuhause übrig hat oder wenn man vorhat, sich ein anderes Gerät zuzulegen.